Mobil-Entstauber

Enstaubung Mobil-Entsauber ELT GmbHSie sind zur Absaugung einer oder mehrerer Staubquellen optimal geeignet und finden überwiegend in kleinen und mittleren Betrieben für Luftmengen bis zu 6.000 m³/h ihren Einsatz.

Entstauber ES 200P / 280P mit Jet-Abreinigung
Der Entstauber ES 200P ist für eine Luftmenge von max. 3.000 m³/h konzipiert und hat einen Staubsammelbehälter, der ES 280P ist für max. 6.000 m³/h ausgelegt und hat zwei Staubsammelbehälter.
Der aus verzinktem Stahlblech hergestellte Entstauber ES ist ein universelles Gerät zur Absaugung und Abscheidung von Spänen und Stäuben verschiedenster Art. Der Rohluft-Eintrittstutzen hat eine vor dem Gerät angeordnete Rückschlagklappe. Der Filter arbeitet nach dem Fallstromprinzip, d. h. die Rohluft wird von oben her an die Filterpatronen herangeführt. Diese Konstruktion bewirkt eine äußerst effiziente Vorabscheidung und schont das Filtermedium. Die Abreinigung der Filterpatronen erfolgt mittels Druckluftstoß. Späne und Stäube werden in darunter angeordneten mobilen Behältern gesammelt. Der reinluftseitig angeordnete Ventilator ist mit einem Hochleistungs-Laufrad ausgestattet. Die Reinluft-Austrittsöffnung ist schallabsorbierend ausgekleidet. Die elektrische Steuerung ist direkt angebaut.

Ausstattung:

  • Ausführung als Fallstrom-Patronenfilter
  • Anschlussfertig mit CEE-Stecker und Hauptschalter
  • Automatische Druckluftstoßabreinigung
  • Radialventilator reinluftseitig
  • Fahrbarer Staubsammelbehälter
  • Kunststoffeinlegesack
  • Sichtfester zur Füllstandskontrolle
  • Klemmbügelverschluss
  • Entstauber nach DIN 8416 für Holzstaub
  • Auf Wunsch auch in lackierter Ausführung erhältlich

Optional: Entstauber 280P / PAS

  • Typ 280P mit automatischer Löschanlage gemäß DIN 8416
  • Typ PAS mit antistatischen Filterpatronen

Enstaubung Mobil-Entsauber Funktionsweise ELT GmbHMulti-Sauger MS mit doppelwandigem Filtersack
Der eingebaute Radial-Ventilator saugt Staub und Späne von der Entstehungsstelle ab und drückt sie über das Flügelrad in die Einblaszarge. Die Späne sammeln sich in dem Staub- bzw. Spänesack. Das Staub-Luftgemisch strömt in den Filtersack, wo der Staub ausgefiltert wird. Die gereinigte Luft wird dem Betrieb unmittelbar wieder zugeführt. Der doppelwandige Filtersack bietet gegenüber anderen Konstruktionen eine wesentlich vergrößerte Filterfläche. Optional sind auch hier Filterpatronen möglich. Die Abreinigung der Filterelemente erfolgt manuell. Die Multi-Sauger kommen vorwiegend bei grobkörnigen und unproblematischen Stäuben und Spänen zur Anwendung. Die Geräte sind nicht für Dauerbetrieb und nicht für Holzstäube und -späne geeignet.

Es stehen drei Baugrößen für folgende maximale Luftmengen zur Verfügung:
Typ MS 160 bis 2.000 m³/h
Typ MS 200 bis 3.000 m³/h
Typ MS 250 bis 5.000 m³/h